Historie

Firmengeschichte

130 Jahre Schmiede Lemmermann in Meisterhand und in Familie!

Die Firma Lemmermann besteht seit 1889 , im Januar 1889 kaufte Schmiedemeister und Hufbeschlagmeister Wilhelm Lemmermann I und Ehefrau Elise die Schmiede von der Familie Berling und führte den Betrieb mit Wagenbau und Hufbeschlag bis 1925 und übergab dann den Betrieb an seinen Sohn Schmiedemeister und Hufbeschlagmeister Wilhelm II.
Dieser führte mit seiner Frau Ella den Betrieb mit Wagenbau und Hufbeschlag sowie einen neuen Bereich die Reparatur landwirtschaftlicher Geräte bis ins Jahr 1952. Sohn Wilhelm der III, Schmiedemeister und Hufbeschlagmeister, stand in den Startlöchern und übernahm den Betrieb mit seiner Frau Inge bis ins Jahr 1987. Sie stellten den Wagenbau ein, dafür widmeten sie sich zu dem Hufbeschlag nun der Bauschlosserei. Hier wurden jetzt vermehrt Zäune, Treppen, Handläufe, Fenstergitter und Balkongeländer gefertigt.
Zwei Jahre vor dem Hunderten Jubiläum übergaben sie dann den Betrieb an Schwiegersohn Lothar Wohlert mit seiner Frau Ricarda (Tochter von Wilhelm III und Inge Lemmermann). Lothar Wohlert, gelernter Tischler, fing am 02.01.1979 beim Schwiegervater in der Schmiede an und machte im Jahr 1986 seine Meisterprüfung im Schmiede-Handwerk. In Jahr 1987 nach der Übergabe wurde dann auch der erste Anbau an die Alte Schmiede realisiert, es wurde mehr Platz benötigt, um die immer größer werdenden landwirtschaftlichen Geräte reparieren und warten zu können. Im Jahr 1995 wurde auch dieser Anbau zu klein und es wurde wieder angebaut. Diesmal eine Fertigungshalle für die Bauschlosserei, da die Alte Schmiede zu klein wurde, um die Wünsche der Kunden zu erfüllen.
In den laufenden Jahren wurde die Nachfrage nach Geräten für Garten und Forstarbeit stetig mehr und wir wurden Servicewerkstätten der Firmen Stihl, Dolmar, MTD ( Yard Man und Cub Cadet), Viking und Stiga. Dieser Bereich wurde in den folgenden Jahren stetig ausgebaut.
Im Jahr 2005 fing Sohn Christoph als gelernter Metallbauer (bei der Schlosserei Dreves in Schwarzenbek) und gelernter Landmaschinenmechaniker (bei der Firma Zeyn in Sassendorf/Hohnstorf) im Betrieb an.
Von 2006 bis 2008 absolvierte er die Meisterschule in Teilzeit und bestand die Meisterprüfung im März 2008. In den weiteren Jahren spezialisierte man sich immer weiter im Bereich der Gartengeräte, aber immer mit den weiteren Standbeinen Schmiede, Metallbau und Reparatur von landwirtschaftlichen Geräten, hier aber vermehrt Anbaugeräte, Beregnungen und Förderanlagen.
Im Juli 2015 wurde die Firma dann von Lothar und Ricarda Wohlert an Sohn Christoph und Ehefrau Janina übergeben. Diese führen den Betrieb mit Unterstützung der beiden in 5. Generation weiter. Christoph und Janina haben zwei Kinder, die Tochter Juana und Sohn Mats. Vielleicht können sie mal das Familienunternehmen in Büchen Dorf in der 6. Generation fortführen.
In den letzten Jahren wird bei uns auch ein besonderes Augenmerk auf die neuen Technologien im Bereich Mähroboter und Akkutechnik gelegt, ohne aber die klassischen Bereiche wie Motorsägen, Handrasenmäher in Benzin und Elektro sowie Aufsitzrasenmäher, Häcksler, Vertikutierer oder Freischneider zu vernachlässigen. Seit Januar 2018 ist unser Unternehmen Stihl Dienst geworden, um den Kunden noch mehr Service und Know-How zu bieten.

Scroll to Top
Logo der Büchener Wirtschaftvereinigung

11. Büchener Gewerbeschau

Besuchen Sie uns und unseren Stand am
Samstag, den 12.10.2019, von 13.00 - 18.00 Uhr und
Sonntag, 13.10.2019, von 10.00 - 18.00 Uhr.